Familienangelehnte Wohngruppen

Bei einer familienangelehnten Wohngruppe leben die Kinder und Jugendlichen unter einem Dach mit der Familie der Wohngruppenleitung. Sowohl Distanz als auch die verbindende Gemeinschaft sind möglich. Die Wohngruppenleitung wird durch ein sozialpädagogisches Team unterstützt. Es gibt eine hohe Konstanz der Bezugspersonen.

 

Die Chancen!
Das Lebensumfeld ermöglicht eine kleine, konstante und familiennahe Gemeinschaft, in der soziales Leben geübt werden kann. Die jungen Menschen haben folgende Möglichkeiten:

  • Aufbau von Beziehungen zu den Bezugspersonen
  • steuerbare Distanz für familienmüde Kinder und Jugendliche
  • angemessene Berücksichtigung der Verlustängste von Ursprungseltern
  • Annäherung an ein familiäres Modell von Leben
  • Korrektur von Beziehungsstörungen
  • eine Förderung der persönlichen Neigungen und Stärken
  • eine individuelle Freizeitgestaltung
  • die Integration in das örtliche Gemeinwesen

Wir halten und begleiten Kinder & Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen!

"Eine liebevolle Beziehung, die in mancher Hinsicht einfach "sicher" ist, wird unerlässlich sein, um überhaupt von einem Trauma genesen zu können."

Onno van der Hart